• 24.11.2017
    • Vereinsmeisterschaft, 2. Runde
  • 01.12.2017
    • Schnellschachturnier, 2. Runde
  • 03.12.2017
    • 3. Verbandsrunde
  • 08.12.2017
    • Endspieltraining
  • 15.12.2017
    • Blitzturnier, 2. Runde
  • 12.01.2018
    • Endspieltraining
  • 14.01.2018
    • 4. Verbandsrunde
  • 19.01.2018
    • Schnellschachturnier, 3. Runde
  • 26.01.2018
    • Blitzturnier, 3. Runde
  • 28.01.2018
    • 5. Verbandsrunde
  • 29.01.2018
    • Bezirksversammlung, 2. Termin
  • 02.02.2018
    • Endspieltraining
  • 09.02.2018
    • Vereinsmeisterschaft, 3. Runde

Neueste Nachrichten

Zweite Verbandsrunde

Nach der ersten Runde mit drei Siegen war es diesmal schon deutlich schwieriger für unsere Mannschaften. Nicht zwingend aufgrund unserer Gegner in dieser Runde, eher aufgrund der zahlreichen Absagen. Einige Absagen waren zwar vor der Saison schon eingeplant, aber leider kamen noch einige, z.B. aufgrund von Krankheit, hinzu.

Da blieb letzten Endes die dritte Mannschaft auf der Stecke und konnte nur mit fünf Spielern (von sechs) antreten. Allerdings konnte auch mit einem Mann weniger ein Sieg "eingefahren" werden. Sehr gute Leistung!

Die erste Mannschaft gewann gegen den SC Reilingen mit 4,5:3,5 Punkten. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen ergibt sich eine gute Ausgangsposition für die weitere Saison.
Die zweite Mannschaft spielte 4:4 gegen Friedrichsfeld. Mehr dazu im Bericht von Rafael.
Wie oben schon erwähnt konnte die dritte Mannschaft gegen SV Hockenheim 6 gewinnen; Ergebnis 3,5:2,5.

Berichte zu den einzelnen Runden und Mannschaften findet ihr unter dem Punkt "Mannschaften" links im Menü.

06.11.17, 22:00 von Christian Vetterolf

Nibelungen-Open

Viere zogen in die Pfalz

Am 28.10. machten sich Guido (A-Turnier), Werner, Peter (Sewarte) und Christian (Strieck) - jeweils im B-Turnier - auf den Weg nach Worms, um beim 13. Nibelungen-Open auch in diesem Jahr einen durchzubringen, der ein großartiges Ergebnis einfahren sollte. Um es vorweg zu nehmen; es ist gelungen!

Guido hatte es selbstverständlich im A-Turnier am schwersten, diese Vorgabe zu erfüllen; sein Ergebnis mit 3,5 Punkten aus den sieben Runden muss man wirklich als gut bezeichnen. Er belegte in der Abrechnung Platz 40 (Startplatz 32) bei 72 Startern, und blieb damit in seinem Startplatzbereich (acht Plätze nach oben oder unten bedeuten immer auch, dass ein Spieler sein Leistungsvermögen bestätigt hat). 
Das B-Turnier lief sowohl bei Werner als auch bei Peter nicht so ganz nach Wunsch. Beide legten zwar einen optimalen Start in den ersten zwei Runden hin, doch dann tauchte - wenn überhaupt, dann eine Runde zu früh - bei beiden eine nicht unbedingt zu erwartende "0" in der Ergebnisliste auf. So saßen nun nur noch DWZ-schwächere Gegner am Brett, die zu schlagen "fast zur Pflicht" wurde. Aber in den letzten vier Runden konnte man "den Hebel leider nicht mehr umlegen" und somit war die Chance auf eine bessere Platzierung vertan. Werner (-17 Plätze) und Peter (-29 Plätze) verloren gegenüber ihren Startplätzen doch deutlich. Sie kamen am Ende auf den Plätzen 23 und 41 durchs Ziel; Werner mit 4,5 und Peter mit 4,0 Punkten. Von der Punktausbeute aus betrachtet ist das aber immer noch ordentlich.
Doch da gab es ja noch Christian. Er hatte ebenfalls mit zwei Siegen einen optimalen Start, ließ dem aber ein Remis folgen - das heißt, der nächste Gegner war einer von "weit vorne", was gut für die neue DWZ werden sollte. Da er dann auch aus seinen letzten drei Runden 2,5 Punkte holte (in Runde vier gab es die einzige Niederlage), stand am Ende ein Ergebnis von 5,0 Punkten. Christian startete von Platz 33 und belegte schließlich einen sehr guten 11. Platz, einen halben Punkt hinter Platz 3! Glückwunsch!!

01.11.17, 11:04 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 01.11.17, 16:56 von Frank Schmidt

Wanderung

Unsere Herbstwanderung stand am dritten Oktober-Sonntag auf dem Plan. Zehn Teilnehmer hatten sich vorangemeldet, sodass Christian [Strieck] die Tischreservierung im "Forsthaus Silbertal" im Pfälzer Wald - in der Nähe von Lambrecht - vornehmen konnte.Wanderung am 22.10.2017
Kurz vor dem Wandertag gab es dann leider drei (aber begründete) Absagen. Durch die Teilnahme von Jürgen (SF Forst) und Hans waren wir immerhin noch acht Personen, die sich vor dem Hbf. Mannheim um 10.30 Uhr trafen (Christian [Strieck], seine Frau Birgit, Peter [Sewarte], Klaus, Hans, Jürgen, Niklas und Frank). In LU-Mundenheim stieg dann noch Andreas in den Zug und komplettierte unsere Gruppe.
Die Fahrt nach Lambrecht verlief ruhig, und das ist wichtig festgehalten zu werden, da in Ludwigshafen zahlreiche Fans des 1. FC Kaiserslautern zum Heimspiel der "roten Teufel" (um 13.30 Uhr) auf den Betzenberg fuhren. Da die Lauterer Fans zurzeit keinen Grund haben ausgelassen zu sein (Tabellenletzter), war die Stimmung etwas gedrückt. Sie konnten ja nicht ahnen, dass sich das nach dem Spiel gegen den MSV Duisburg (0:1) eher noch verschlimmern würde.
Als wir in Lambrecht ankamen, standen zwei Routen zur Verfügung: eine etwas kürzere (und leichtere) oder die mit dem schwierigeren, 7 km langen, ersten Teilstück bis zur Einkehr. Tapfer wählten wir die letztere Wegstrecke. Was allerdings auch zur Folge hatte, dass sich die Gruppe etwas auseinander zog. Aber bei den unterschiedlichen Gesprächen verflog nicht nur die Zeit - auch die anspruchsvollen sieben Kilometer wurden damit leichter bewältigt. Kurz vor 14 Uhr kamen wir dann im "Forsthaus Silbertal" an. Es zeigte sich - die Reservierung war eine gute Idee. Die Gaststätte hat einen sehr guten Ruf, da das Essen dort wirklich gut und durchaus auch noch preiswert ist. Aus diesem Grund war "der Laden auch gerammelt voll"! Vor, während und nach dem Essen zeigte sich die gute Stimmung in der Gruppe auch daran, dass alle in rege Erzählungen bzw. auch Diskussionen eingebunden waren. Nach etwa anderthalb Stunden - der erste Teilabschnitt machte sich doch bemerkbar, und wir schoben den zweiten Teil noch etwas hinaus - begannen wir dann mit dem Rückweg nach Lambrecht. Zwar "etwas gezeichnet" auch hier die gleiche gute Stimmung. Die erhielt am Schluss einen kleinen Dämpfer, als wir den Zug in Lambrecht um zwei Minuten verpassten. Also war eine halbe Stunde Zwangspause auf dem zugigen Bahnsteig angesagt. (Um die logische Zwischenfrage "Warum habt ihr euch denn dann dort hingestellt?" gleich zu beantworten: Das Bahnhofsgebäude in Lambrecht gehört nicht zu den Orten, in denen man sich freiwillig länger aufhält als unbedingt erforderlich!)
Auf der Rückfahrt hatte vor allem Andreas Glück, der Zug hielt wie erhofft tatsächlich in Mundenheim, was ihm einiges an Zeit sparte im Vergleich zu dem Fall, dass er noch nach Ludwigshafen hätte weiterfahren müssen.
In Mannheim angekommen trennten sich unsere Wege; nicht aber ohne festzustellen und Christian zu danken, dass er wieder eine schöne Strecke ausgesucht hatte, es allen Beteiligten sehr gut gefallen hat, und sie bei der nächsten Wanderung (im kommenden Frühjahr) unbedingt wieder mit dabei sind.
Vielleicht kommt ja der eine oder andere dann noch dazu!

Das Foto wurde von © Hans aufgenommen, der dadurch leider nicht zu sehen ist.

23.10.17, 17:01 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 24.10.17, 09:21 von Frank Schmidt

Bezirkseinzelpokal

Unser Verein ist einer der drei Ausrichter (neben Viernheim und Reilingen) des Bezirkseinzelpokals für die ersten beiden Runden; danach wird das Turnier ab der 3. Runde dezentral fortgesetzt.

Gruppe Nordwest:

Termine:
1. Runde, 03.11.2017
2. Runde, 17.11.2017

Ort:
Spiellokal Bürgerhaus Neckarstadt-West, Lutherstraße 15-17
(durch den Nebeneingang im 1. OG)

Beginn: 20.00 Uhr
Anmeldeschluss: 19.45 Uhr
Startgeld: 3 EUR (vor der 1. Runde am Spielort zu bezahlen)
Bedenkzeit: je Spieler 1 Stunde 40 Minuten + 30 Sekunden je Zug

11.10.17, 14:21 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 13.10.17, 09:47 von Frank Schmidt

Super Saisonstart

Alle drei Mannschaften haben ihr erstes Spiel zum Auftakt der neuen Saison gewonnen.
Das war doch ein super Start. Mal schauen wo die Reise noch hingeht.

Die erste Mannschaft gewann gegen SC Viernheim 3 auswärts mit 3:5 Punkten.
Die zweite Mannschaft war bei den SF Brühl zu Gast, hier holten wir ebenfalls 5 Brettpunkte; Ergebnis 3:5.
Die dritte Mannschaft empfing zu Hause den SK Chaos 3. Hier stand es am Ende 5:1. Die Mannschaft von Chaos hatte unseren erfahrenen Spielern nicht viel entgegenzusetzen.

Berichte zu den einzelnen Runden und Mannschaften findet ihr unter dem Punkt "Mannschaften" links im Menü.

08.10.17, 20:31 von Christian Vetterolf
Letzte Änderung: 08.10.17, 20:36 von Christian Vetterolf

Jana überzeugte bei der DJMMdL

Eine Stütze der badischen Jugend-"Nationalmannschaft"

Vom 30.09. bis 04.10 fand in Hannover die Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände statt. Baden (die SJB) war als einziger Landesverband mit zwei Teams vertreten.
Am 7. Brett spielte Jana in der "Ersten" - eine Mannschaft hat verschiedene Kriterien zu beachten, z.B. das Alter (U-Gruppe) - wo sie in den sieben Runden dreimal zum Einsatz kam.
Ihre "Ausbeute" kann sich sehen lassen: drei Partien = drei Siege! Damit hat sie mitgeholfen, dass die badische Mannschaft die Bronze-Medaille (hinter Berlin und Sachsen) gewann. Gut? Na ja, man war als klarer TWZ-Favorit ins Rennen gegangen, und vor der letzten Runde lag man noch auf dem ersten Platz ... Der 3. Platz ist also so gesehen auch relativ zu bewerten.
Mit ihrem 100%-Ergebnis hat Jana ihre DWZ um 42 Punkte gesteigert!

04.10.17, 15:12 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 05.10.17, 09:34 von Frank Schmidt

40. Herzogenriedpark-Turnier

IM Mikhail Zaitsev (Bochumer SC) setzte sich durch!

Mit 38 Teilnehmern blieb man zwar mal wieder unter der 40er-Marke (sechs nicht erschienenen Voranmeldungen und den Wahltag können wir »die Schuld geben«). Die Anwesenden bildeten aber ein sehr starkes Feld, in dem drei IM und ein FM die »Sahnehäubchen« darstellten. Das Turnier konnte wieder durch seine besondere Atmosphäre im Park punkten, und die Spieler – das ist schließlich immer das Wichtigste für uns als Veranstalter ‒ waren wieder sehr zufrieden mit dem Verlauf, der Organisation und auch den Geld- und Sachpreisen. Die Bewirtung in der Multihallen-Gaststätte tat ihr Übriges für das gute Gelingen. Nicht umsonst haben wir zahlreiche Stammgäste.

Der TWZ-Favorit IM Mikhail Zaitsev (Bochumer SC) setzte sich schließlich gegen seine beiden IM-Kollegen Dr. Oswald Gschnitzer (SV 1947 Walldorf) und Vadim Cernov (SK 1962 Ladenburg) durch. Spannung brachte die vorletzte Runde, in der der Walldorfer gegen den Ladenburger im direkten Duell aufeinandertrafen (und remisierten), und Zaitsev die Chance gegen unseren Spieler Hans Guggenheim hatte, sich zumindest von einem der beiden abzusetzen. Aber unser Spieler verdarb ihm den »Spaß«, indem er ihn einen halben Punkt abknöpfte. So rettete der Bochumer IM mit einem Remis in der Schlussrunde gegen FM Julius Muckle seinen knappen Vorsprung ins Ziel.

Die Geldpreise in den Sonderwertungen gingen an:

Damen:                  Dr. Tatiana Rubina (SK Mannheim)
Senioren:               Klaus Seeger (SC Rohrbach-Boxberg)
Jugendliche:         FM Julius Muckle (SK Ludwigshafen)
DWZ 1800-1651:    Peter Sewarte (SK Mannheim)
DWZ 1650-1501:    Frank Schmidt (SK Mannheim)
DWZ bis 1500:       Karl Menches (SK Mannheim)

Abschließend geht unser Dank an alle Spieler(innen) für ihr jederzeit faires Auftreten, an das Team der Gaststätte und an alle Helfer aus dem Verein im Umfeld des Turniers.

Unser Glückwunsch gilt allen Preisträgern. Wir hoffen auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

27.09.17, 11:55 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 05.10.17, 09:32 von Frank Schmidt

31. Offene Ludwigshafener Stadtmeisterschaft 2017

Ratingpreis DWZ<1800 für Peter Sewarte

Bei der offenen Ludwigshafener Stadtmeisterschaft haben vier unserer Mitglieder teilgenommen. Peter (Sewarte) schnitt im starken Teilnehmerfeld am besten ab. Mit 3,5 Punkten erreichte er den Ratingpreis in der Gruppe DWZ<1800 und beendete das Turnier auf dem 13. Platz bei 53 Teilnehmern. Werner holte 3 Punkte (18. Platz), Udo 2,5 Punkte (27. Platz) und Klaus Overhoff einen Punkt (51. Platz).
Peter, Werner und Udo haben dadurch wohl ein paar DWZ-"Zähler" mehr auf dem Konto. Glückwunsch!

21.08.17, 21:29 von Christian Vetterolf

8. Strasbourger Sommer-Open

Janas bemerkenswerter Auftritt!

Nach einer starken Leistung kam Jana (12) aus Frankreich zurück. Dort nahm sie vom 12. bis 16. (15.) Juli am 8. Strasbourger Sommer-Open im A-Turnier teil. Im Feld der 64 Teilnehmer startete sie von Ranglistenplatz 63 in das Turnier. Das 7-Runden-Turnier musste sie nach der 6. Runde beenden, da die SF Sasbach Jana am 16. Juli als Gastspielerin bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft der U14w (an Brett 1) aufgestellt hatten. So wurde ein vielleicht noch besseres Ergebnis verhindert. Nach gespielten sechs Runden standen bei ihr 3½ Punkte zu Buche, womit sie bei wirklich starken Gegnern (mit einem TWZ-Durchschnitt von 1971) eine Performance von 2088 erreichte! Am Ende belegte sie Platz 31 (bei ihrem Ausstieg nach der 6. Runde lag Jana auf Platz 22, und hatte dabei eine Performance von 2100 vorzuweisen).
Wir gratulieren Jana zu dieser erneut tollen Leistung! 

Mit ihrem "Tigersprung" auf DWZ 1823 wird Jana - neben Guido - in der kommenden Saison für die 1. Mannschaft sicherlich eine weitere Verstärkung.

22.07.17, 02:14 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 22.08.17, 19:15 von Frank Schmidt

Sommerpause

Ab dem 22.07.2017 bis zum 07.09.2017 ist Sommerpause.
Der erste Spielabend nach der Pause findet am 08.09.2017 statt.
Für die Kinder und Jugendlichen geht es erst ab dem 15.09.2017 wieder los.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern eine erholsame Ferien- und Urlaubszeit.

21.07.17, 18:17 von Christian Vetterolf
Letzte Änderung: 22.07.17, 14:30 von Christian Vetterolf