• 09.12.2016
    • Blitzschach, 3. Runde
    • Jugendmeisterschaft, 3. Runde, 1. Termin
  • 11.12.2016
    • 4. Verbandsrunde
  • 16.12.2016
    • Jugendmeisterschaft, 3. Runde, 2. Termin

Neueste Nachrichten

Senioren-WM in Marienbad

Fünf Punkte für Karl Weller
Vom 18.11. bis 01.12 fanden in Marienbad (Tschechische Republik) die Senioren-Weltmeisterschaften in den Altersgruppen 60+ 65+ 60w+ und 65w+ statt. Aus unserem Verein nahm Karl Weller in der Altersklasse 65+ teil, der in dem 265 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld mit seinen 5 Punkten (3-4-4) aus den 11 Runden den geteilten 150. bis 189. Platz belegte, und durch Selektion bei der Feinwertung letztlich auf Platz 180 kam. Wahrscheinlich ist er damit ganz zufrieden, zumal seine Gegner über eine beachtliche Stärke verfügten. Glückwunsch, Karl!

In der gleichen Altersgruppe spielte auch Clemens Werner (KSF 1853), der es auf 8 Punkte brachte (punktgleich mit Platz 1) und damit den ausgezeichneten 5. Platz belegte. Auch ihm gilt unser Glückwunsch für diese Leistung!

03.12.16, 14:54 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 03.12.16, 15:03 von Frank Schmidt

Diesmal war die Mutter stärker als die Tochter

Heusenstammer Sparkassen-Open
Vom 25.-27.11. nahmen Tatiana und Jana an dem Open in der Nähe von Frankfurt teil. Tatiana spielte im A-Turnier, Jana im B-Turnier.
Im B-Turnier konnte Jana mit einem Startplatz 37 (unter 87 Teilnehmern) ins Turnier gehen; am Ende kam Platz 35 heraus. Sie holte 4 Punkte. Den 1. Platz belegte sie souverän in der Damenwertung. Trotzdem musste sie einige DWZ-Punkte hergeben. Nicht jedes Turnier kann eben optimal laufen!
Tania wurde in dem starken Feld (198 Teilnehmer) auf Ranglistenplatz 148 geführt; am Ende kam sie auf Platz 65. Die erzielten 4 Punkte sind ein sehr gutes Ergebnis; vor der letzten Runde lag sie noch punktgleich mit Jung-Star Vinzenz Keymer im Rennen. Die Zahlen ihrer Gegner (in der Reihenfolge der Runden) verhalfen ihr wieder über die 1900er-Marke: 2125 - 2148 - 1552 - 1989 - 1984 - 1945 - 2166. In der Damenwertung kam sie hinter WIM Filiz Osmanodja auf Platz 2.

27.11.16, 23:54 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 28.11.16, 01:42 von Frank Schmidt

6 statt 0 - dreimal 4,5

Optimaler Start in die neue Saison perfekt!
Am dritten Spieltag war eine "0" bei den Mannschaftspunkten durchaus möglich; die Gegner hatten allemal die Klasse, um uns einen schlechten Start in den Advent zu bereiten.
Die 1. Mannschaft musste beim SK Lindenhof 2 antreten, gegen den es immer knappe Ergebnisse gab. Unsere Kompaktheit war - wie schon gegen Ladenburg 2 - aber wieder ausschlaggebend dafür, dass man mit einem 4½-Sieg nach Hause fuhr. Mit nunmehr 5:1 Punkten liegt man mit einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter auf Platz 3. Ein durchaus diskutiertes Abstiegsszenario scheint damit bereits frühzeitig abgewendet.
Noch ungleich schwerer war die Aufgabe für die 2. Mannschaft, die gegen den SK Laudenbach (im Schnitt mit rund 200 DWZ besser besetzt) Heimspiel hatte. Zwar trat Laudenbach nur mit sieben Mann an, aber auch wir mussten vier Stammspieler (abgesprochene Rotation!) ersetzen. Was dann geschah, war mindestens eine große Überraschung. Udo gewann (gegen einen 1948er) am ersten Brett, Julian (gegen einen 2048er!) spielte remis an Brett 3! Neben dem kampflosen Punkt an Brett 8 (für Arkady) siegten noch Karl Menches und Klaus Overhoff. Eine starke Leistung bot erneut Jana am vierten Brett, obwohl sie nach "starkem Spiel" (O-Ton ihres Gegners Volker Gimm) dafür nicht belohnt wurde. Rafael und Bernhard hatten heute leider weniger Glück. Der ...-Sieg (siehe oben) bringt uns in der Tabelle auf Platz 3 mit 4:2 Punkten. Im Dezember geht es zu den SF Brühl (3:3 Punkte).
Den erfolgreichen Spieltag komplettierte die Kindermannschaft (C-Klasse), die beim Tabellenführer SC Reilingen 3 antreten musste und mit dem gleichen Ergebnis wie die Erste und Zweite gewann. Erstmals kam hier Marcel zum Einsatz, der immerhin ein Remis aus seinen beiden Partien zum Mannschaftssieg beisteuern konnte. Max (1), Boris (1½) und Arian (1½) ließen das Punktekonto auf 6:0 anwachsen, was den zweiten Platz (ein Brettpunkt weniger als Lindenhof 6) bedeutet.

20.11.16, 17:53 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 28.11.16, 01:40 von Frank Schmidt

Korbacher Open

Mutter stark - Tochter stärker!
Tatiana und Jana nahmen am vergangenen Wochenende am Korbacher Open im B-Turnier teil (Korbach liegt in der Nähe von Willingen/Hessen). Da Jana das Turnier unbedingt spielen wollte, musste Tatiana als Begleitperson mitfahren (und hat dann eben auch gleich mitgespielt).
Unter den 69 Starter(inne)n war Tatiana auf Platz 4 gesetzt, Jana auf Platz 52. Tatiana konnte ihren Startrang bestätigen, und kam in der Abschlusstabelle auf Platz 5 mit 5,0 Punkten (4-2-1) aus sieben Runden ins Ziel; ein Remis in der letzten Runde kostete sie den 2. Platz. Ein kleines DWZ-Minus musste sie aber in Kauf nehmen.
Mit einem wirklich überraschenden Endergebnis konnte Jana aufwarten. Sie belegte einen sehr guten
10. Platz mit ebenfalls 5,0 Punkten (4-2-1) und gewann damit noch den Ratingpreis (1401-1650) bei 28 Startern in dieser Gruppe; und die 73 DWZ-Punkte Zugewinn sind auch nicht zu verachten. Unter den 38 Jugendlichen im B-Turnier belegte sie den 4. Platz.
Mutter/Tochter belegten zusätzlich die Plätze 1+2 in der Frauenwertung.

Wir gratulieren unserem "Damen-Doppel" ganz herzlich!

26.10.16, 11:55 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 28.10.16, 00:01 von Frank Schmidt

Die erste Mannschaft überraschte

Sieg gegen Ladenburg 2 brachte zwei nicht eingeplante Punkte
Sowohl die 1. Mannschaft als auch die 2. Mannschaft hatte es mit einem Aufstiegkandidaten in ihrer Spielklasse zu tun. Wir rechneten uns demzufolge nicht allzuviel aus.
Die 1. Mannschaft lag gegen Ladenburg 2 nach vier Partien mit 1:3 zurück. Wir nahmen das durchaus gelassen hin. Doch dann begann sich der Mannschaftskampf nach zwei Siegen von Raimo und Matthias (der damit erstmals die "1800" inoffiziell übersprang) zu drehen. Nach dem Ausgleich wartete man gespannt auf den Ausgang am 3. Brett (Peter Kilthau); er schaffte es schließlich, den vierten Punkt  zu holen. Rolf steuerte in einem für ihn schwierigen Endspiel das Remis zum Gesamtsieg bei.
Weniger Glück hatte die 2. Mannschaft in ihrem Match gegen den SC Ketsch 1. Unser Gegner war an allen Brettern nominell stärker besetzt, und konnte das mit seinem 5½:2½-Sieg auch bestätigen. Aber wie schon gesagt: alles kein Beinbruch. Die erforderlichen Punkte zum Klassenerhalt müssen gegen andere Mannschaften geholt werden. Der nächste Gegner gehört allerdings nicht dazu.
Die 3. Mannschaft konnte (wie ihr Gegner MA-Lindenhof 7) nur drei Bretter besetzen. Der 5:1-Sieg fiel dann zwar klar, aber doch um einen Punkt zu niedrig aus! Favorit für die "Meisterschaft" in der C-Klasse sind wir in diesem Jahr jedenfalls nicht.

23.10.16, 18:58 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 28.10.16, 13:16 von Frank Schmidt

Saisonstart gelungen

In der Bereichsliga Nord, Staffel 1 empfing unsere 1. Mannschaft das Team des SK Großsachsen I. In dem intensiv geführten Start in die neue Saison war bis zum Ende nicht zu benennen, wohin das Erfolgspendel ausschlagen würde. Kleinigkeiten (mit großer Wirkung) entschieden viele Partien. An den ersten vier Brettern mussten wir uns mit 1½ Punkten zufrieden geben, die hintere Hälfte kam dann zu den erforderlichen 2½ Punkten, um den alles in allem wohl gerechten 4:4-Endstand zu erreichen. Was dieses Remis für die jeweilige Mannschaft wert ist, wird der weitere Saisonverlauf zeigen.
Die 2. Mannschaft musste in der Bezirksklasse zur zweiten Mannschaft des SK Großsachen reisen. Man kam mit einem klaren 5½:2½-Sieg zurück, und musste nur an einem Brett eine "0" hinnehmen. Ein Sieg "ohne Wenn und Aber"! Bei dem diesjährigen Überangebot an Spielern für die Zweite wird sich das Gesicht der Mannschaft an den einzelnen Runden jedes Mal anders darstellen; nur wenn es die Situation verlangt, werden wir "alles was wir haben" aufbieten.
In der Kreisklasse C (Einsteigerklasse) hatte unsere 3. Mannschaft den SK Neckarhausen zu Gast. Bisher sind wir jedes Mal als Sieger von den Brettern gegangen - diesmal wieder. Wir mussten am ersten Brett von einer (regelkonformen) Variante Gebrauch machen, da wir sonst ein Brett hätten freilassen müssen. Die Mannschaft war also komplett - fünf Minuten nach Beginn erschien dann ein weiterer Spieler, der am Freitagabend noch abgesagt hatte. Ein Kommunikationsproblem!
Da an drei Brettern beide Partien gewonnen wurden und nur an einem Brett beide Partien verloren gingen, gab es am Ende einen klaren 6:2-Sieg. Wir müssen jetzt nur noch dahin kommen, dass unsere beiden Mädchen "in der Hinterhand" sich zu Sonntagsspielen (und wenn es nur die Heimspiele sind) durchringen können.

Fazit: Die Saison hat erfolgreich begonnen; der Weg bis ins Ziel ist aber für alle Mannschaften noch lang und schwierig. Ein Erfolg hängt auch viel von der Spielbereitschaft der Mitglieder ab - auch wenn wir dieses Mal keine Probleme bei der Besetzung an den hinteren Brettern haben!

09.10.16, 20:36 von Frank Schmidt

Vor der Saison ...

...nahmen fünf unserer Spieler an drei Turnieren teil.

Noch im August gab es die Ludwigshafener Stadtmeisterschaft, an der Peter (Sewarte) und Klaus Overhoff teilnahmen. Peter belegte dabei mit 2½ Punkten den 29. Platz (bei einigen starken Gegnern) und Klaus wurde 57. durch seinen Ehrenpunkt.

Beim DWZ-Turnier in Bruchsal nahmen Christian (Strieck) und ich selbst teil. Christian holte dabei 50 % = 2½ Punkte und Platz 4, während ich zwar nicht so schlecht spielte wie es das Ergebnis aussagt; trotzdem aber nur den 6. (letzten) Platz belegte (1½ Punkte). Da wir beide DWZ-gleich ins Turnier gingen, überließ ich Christian nach Anfrage durch die Turnierleitung die Entscheidung, wer von uns in welcher Gruppe starten möchte; er spielte deshalb eine Gruppe über mir, was mein Ergebnis noch mehr einem mitleidigen Lächeln preisgibt.

Gerade zu Ende ging das Wormser Open. Im B-Turnier starteten hier Werner und Klaus. Klaus kam auf Platz 65 durchs Ziel, den er durch 2½ Punkte erreichte. In der DWZ musste er damit ein geringfügiges Minus (11) hinnehmen.
Einen ausgezeichneten 4. Platz konnte Werner verbuchen. Mit 5½ Punkten lag er nur einen halben Punkt hinter dem Sieger. Seine Leistung wurde zudem noch mit 31 DWZ-Punkten belohnt.

04.10.16, 09:00 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 04.10.16, 12:52 von Frank Schmidt

Absage Herzogenriedpark-Turnier

Liebe Schachfreunde,

wegen eines aufgetretenen Terminproblems müssen wir in diesem Jahr unser Herzogenriedpark-Turnier, das für den 02.10.2016 vorgesehen war, leider ausfallen lassen!
Im nächsten Jahr sind wir dann aber wieder präsent.

Frank Schmidt

01.08.16, 08:05 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 01.08.16, 12:39 von Frank Schmidt

Sommerpause

In der Zeit vom 23.07.-08.09.2016 gönnen wir uns eine Sommerpause, um frische Energie für die kommende Saison zu tanken.
Unterbochen wird diese Pause für einen Tag; am 26.08., von 20.00 bis ca. 21.00 Uhr, treffen wir uns im Raum 110, um unsere Rangliste zu bauen.

21.07.16, 10:07 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 26.07.16, 23:08 von Frank Schmidt

Ilvesheimer Open

Unsere Teilnehmer tummeln sich im Mittelfeld
Vier von uns waren beim Open in Ilvesheim am Start. Mit Kai musste einer davon das Turnier nach der ersten Runde leider abbrechen; damit ist auch sein vorletzter Platz unter den 70 Teilnehmern erklärt.
Die Plätze 27 (Werner, 3 Punkte), 28 (Christian [Strieck], 3 Punkte) und 31 (Rafael, 2½ Punkte) waren das Ergebnis aus den fünf Runden.
Sieger wurde Enrico Krämer (SG Speyer-Schwegenheim), der als einziger Spieler 4½ Punkte erreichte. Da nur eine "Frau" an dem Turnier teilnahm, wurde die Untergrombacher Jugendspielerin Rebecca Doll (56.) beste Teilnehmerin.
Unsere ehemaligen Mitglieder Jürgen Staudt und Stephan Würtele kamen auf folgende Plätze: Stephan (3 Punkte, Platz 29) und Jürgen (2½  Punkte, Platz 37).

18.07.16, 00:05 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 18.07.16, 16:03 von Frank Schmidt