Bürgerhaus Neckarstadt West, Vereinslokal des Schachklub Mannheim 1946 e.V.
  • 31.05.2024
    • Vereinsmeisterschaft, 6. Runde
  • 07.06.2024
    • Schnellschachturnier, 7. Runde
  • 14.06.2024
    • Blitzturnier, 7. Runde
  • 21.06.2024
    • Jugendversammlung 2024
    • Hauptversammlung 2024

Neueste Nachrichten

Ordentliche Ergebnisse beim Jugendopen in Ketsch

Guter Einstand für Maksim und Paul 

Peter Sewarte. Ketsch ist ein kleiner Ort, aber dank des jährlich stattfindenden Jugendopens (früher „Schneeflocke“) war am Samstag, dem 4. Mai, die Rheinhalle gut gefüllt. 186 Jugendliche traten in verschiedenen Altersklassen an. Unsere sechs Spieler/innen dürften – mit Ausnahme von Michael – ganz zufrieden sein.

Maksim spielte nach ein paar Einsätzen in der Einsteigerklasse sein erstes großes Turnier und erzielte in der U10 gute 4 Punkte und landete damit auf Platz 16 von 37 Teilnehmern. Das war schon eine positive Überraschung. Bei Gegnern mit über 1000 DWZ sieht er noch kein Land.

In der U12 war der Verein gleich mit vier Spieler/innen im Feld von 44 vertreten. Sheng lag an Position 8 in der Startrangliste und verbesserte sich mit 5 aus 7 (4 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage) auf Platz 5, was zum Gewinn des Mädchenpreises und für einen Pokal reichte. Gegen Platz 1 (DWZ 1701) erreichte sie ein Unentschieden.

Kimo spielte ein gutes Turnier und erreichte mit 4 Punkten Platz 16. Mit etwas mehr Geduld wäre sogar noch mehr drin gewesen. In den entscheidenden Phasen war er manchmal zu schnell.

Für Sarah war das Turnier zu früh zu Ende. Mit 1 aus 4 ging sie in die Mittagspause, hatte allerdings gegen zwei echte „Brocken“ verloren. Nach der Pause folgten ein Remis und dann zwei Siege. Als sie gerade in Fahrt kam, war das Turnier zu Ende. Sie belegte Platz 24 mit 3,5 aus 7.

Paul (Köllner) hatte bei seinem Debüt einen sehr starken Start, bekam es dann mit schweren Gegnern zu tun. Seine 3 Punkte gegen gute Gegner sind ein hervorragendes Ergebnis. Er führte das Feld der Spieler mit 3 Punkten an, konnte zwischenzeitlich auch einen Gegner mit über 1200 DWZ besiegen.

Leider erwischte Michael in der U16, die mit der U18 und U25 gemeinsam antrat, keinen guten Tag. Er war mit seinen 3 Punkten unzufrieden und kam auf Platz 24 von 35 Teilnehmern ins Ziel.

Es war wieder mal ein sehr schönes Turnier, die Stimmung war gut, das Wetter auch und die meisten Ergebnisse können sich sehen lassen.

06.05.24, 20:43 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 11.05.24, 02:08 von Frank Schmidt

Badische U12 Challenge 2024

Sheng Lu (10) schlug sich gut gegen die badische U12-Spitze bei den Jungs

Am 13./14.04. fand im Anne-Frank-Haus in Karlsruhe die Badische U12-Challenge (Challenge = Herausforderung) statt. Hierbei handelt es sich um ein Einladungsturnier für badische Talente, die der Altersklasse U12 angehören.
In dem 5-Runden-Turnier (jeder gegen jeden) hatte es Sheng ausschließlich mit der badischen Spitze bei den Jungs zu tun. Ihre Gegner waren Daniil Gusev (SV 1930 Hockenheim, DWZ 1768), Ho In Lee (SC Schwarz-Weiß Zell, DWZ 1704) - die zwei aktuellen Badischen Meister U10 und U12-, Christopher Sun (Karlsruher SF 1853, DWZ 1673), Arash Baihaghi (OSG Baden-Baden, DWZ 1560) und Robert Rul (SK Markdorf [SVW], DWZ 1415).
Mit Siegen über Ho In Lee und Arash Baihaghi sowie einem Remis gegen Christopher Sun holte sie 50% und kann sehr zufrieden sein. Der "Lohn": +73 DWZ-Punkte.

15.04.24, 10:26 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 16.04.24, 10:39 von Frank Schmidt

Weihnachtsgrüße

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und ebenfalls den Familienangehörigen ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest und schöne Feiertage.
Für das kommende Jahr wünschen wir Euch vor allem gute Gesundheit und viel Erfolg.

Aufgrund der Feiertage haben wir auch in diesem Jahr wieder eine Pause vom 16.12.2023 bis zum 11.01.2024.
Der erste Spielabend im neuen Jahr ist der 12.01.2024.

17.12.23, 14:39 von Christian Vetterolf

Bezirksjugend-Einzelmeisterschaften 2023

Hervorragende Ergebnisse für unsere Spielerinnen/Spieler!

Peter Sewarte. Am vergangenen Wochenende (18./19.11.)  wurden die Bezirksjugend-Einzelmeisterschaften ausgetragen, für die Jahrgänge der U8, U10 und U12 als eintägiges Schnellschachturnier, für die »Großen« der U14, U16, U18 und U20 gab es fünf lange Partien mit DWZ-Auswertung. Dabei wurden die  Runden 1-3 am Samstag in Altlußheim, die Runden 4 und 5 am Sonntag in Viernheim gespielt.

Die größte Gruppe war mit 18 Teilnehmern/Teilnehmerinnen die U12. Die U14 und U16 wurden ebenso zu einer Gruppe zusammengefasst wie die U18 und U20. Bei den kleinsten, nämlich der U8, fand für die 6 Teilnehmer/Teilnehmerinnen ein doppelrundiges Rundenturnier statt.

Für die Jugendleiter kamen am Samstag einige Kilometer zusammen, als die Wettkämpfe auf drei Räume in zwei Gebäuden und unterschiedlichen Stockwerken aufgeteilt waren.

Der SK Mannheim entsandte mit Sheng Lu und Sarah Ghidhaoui zwei Spielerinnen in die U12, Michael Basovskiy spielte in der U16, Boris Sterzer und Paul Kreibich in der U18. Dass wir nach dem Turnier nicht mit leeren Händen dastehen würden, war zu erwarten, denn Sheng war in ihrer Altersklasse mit ihrer aktuellen DWZ die Favoritin. Aber dass es so gut laufen würde, hatte man nicht unbedingt erwartet.

 Sheng wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, denn sie konnte alle 7 Spiele gewinnen. Den meisten Widerstand leistete dabei ihr Gegner aus Hockenheim in der 6. Runde. In der Schlussrunde musste auch Sarah eine Niederlage gegen Sheng einstecken, was aber nicht so tragisch war. Denn Sarah landete am Ende auf einem hervorragenden 5. Platz und erhielt den Pokal als »bestes Mädchen«, da Sheng schon den für Platz 1 (»Bezirksmeister«) in Händen hielt.

Michael kam in der U16 zwar nur auf zwei Punkte aus fünf Spielen, hatte es aber auch mit sehr starken Gegnern zu tun. In der zweiten Runde stand er zwischenzeitlich sehr gut gegen den Sieger der U14, übersah dann eine Kombination und verlor entscheidend Material. Von sechs punktgleichen Spielern hatte Michael am Ende die beste Buchholzwertung, wird aber wohl DWZ verlieren.

Boris und Paul waren in ihrer Gruppe in der unteren Hälfte der Startrangliste anzutreffen. Umso überraschender ist, dass die beiden Platz 1 und 2 in der U18 belegt haben! Boris unterlag in der ersten Runde dem Turniersieger (aus der U20), der mit 5 aus 5 eine Klasse für sich war. Danach spielte er aber ein sehr gutes Turnier und gewann die restlichen Spiele, teilweise sehr souverän, wie beispielsweise in der letzten Runde. Paul, der gleich mit zwei Siegen gestartet war, konnte diesen Lauf nicht durchziehen und bekam es dann in der Schlussrunde mit dem stärksten Gegner zu tun. Mit Platz 4 im Gesamtfeld und Platz 2 in der U18 kann auch er sehr zufrieden mit dem Turnier sein.

Es wäre schön, wenn die guten Ergebnisse aus diesem Jahr dazu führen würden, dass wir beim nächsten Mal noch ein paar Spieler mehr melden können.

 

22.11.23, 21:55 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 12.12.23, 11:16 von Frank Schmidt

Kurzmeldung

Drei Titel bei den Bezirksjugendmeisterschaften für unseren Verein.
5 Kinder/Jugendliche nahmen von unserem Verein teil.

U18- Bezirksmeister Boris Sterzer
U18- Vizemeister Paul Kreibich

U12- Bezirksmeister(in) Sheng Lu
U12- "Bestes Mädchen" Sarah Ghidhaoui
       
 (da Sheng den Titel holte, fiel diese Auszeichnung an Sarah)
U16- 3. Platz Michael Basovskiy

Ein Bericht folgt.

20.11.23, 14:52 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 22.11.23, 14:39 von Frank Schmidt

5. Heidelberger Schachherbst

Das Großturnier mit 341 Spielern/Spielerinnen ist beendet. Im A-Open nahmen 152 und im B-Open 189 Aktive teil.

Runde 7:

Sheng (10 Jahre) mit einer Bravour-Leistung!
Freude und Enttäuschung liegen oft nicht weit auseinander. Schließlich gibt das nackte Ergebnis nicht immer auch die erbrachte Leistung wieder. Also "Kopf hoch" bei denen, die nicht zufrieden sind.
Das trifft auf keinen Fall bei SHENG zu! Was unsere 10-Jährige geleistet hat war phantastisch! Mit ihrem Remis in der Schlussrunde gegen die Setzranglisten-Fünfte (1690) kam sie in dem stark besetzten Feld auf 4,5 Punkte aus den sieben Runden. Sie startete von Rang 111 und katapultierte sich auf Platz 36. Ihre Leistung wird bei der Elo-Performance mit 1648 bewertet; der DWZ-Durchschnitt ihrer Gegner liegt bei 1638. Das sind 300 Punkte über ihrer derzeitigen DWZ - a la bonheur! 
Sie liegt nur zwei Plätze hinter PETER, der 34. wurde, ebenfalls 4,5 Punkte erspielte, aber 1 Buchholzpunkt besser war (beide sind punktgleich mit Platz 27). Ihm steht es zu, bester Teilnehmer unseres Vereins geworden zu sein. Er wird - wie ich ihn kenne - das wohl etwas anders sehen. Peter startete von Rang 4, und musste somit "einige Federn lassen"  Dir zum Trost: Wir wissen, dass Du besser spielst, als es das Ergebnis uns weismachen will!
Das trifft auch auf RALF zu. Er blieb mit 3,5 Punkten nahe an seinem Ranglistenplatz (78) und verlor lediglich 5 Plätze. Kritisch zu sich selbst wird er aber damit hadern, dass er unser Remis"könig" war (5-mal). Sein zugegeben schwacher Trost: er hat am wenigsten Niederlagen von unserem Kontingent auf seinem Konto (1) - und Du darfst trotzdem das Training weitermachen!!.
Trotz seiner 3 Punkte hat KLAUS uns mit am meisten überrascht! Er startete überragend in das Turnier (3/4), und das gegen sehr starke Gegner. Leider ging ihm in den drei letzten Runden etwas die Puste aus. Trotzdem verbesserte er seinen Startrang (131)  um 28 Plätze. Ein gutes Turnier von Klaus! Bitte die Leistung der vier ersten Spiele für die Verbandsrunde konservieren!
Da wir wissen, wie LENNARD sich in den letzten Monaten verbessert hat, können wir seine (sicherlich vorhandene) Enttäuschung verstehen. 2,5 Punkte sind für das, was er kann nicht eben viel; und Platz 139 ist wohl ein einmaliger Ausrutscher, der jeden Spieler mal erwischt.
Fazit: Einige werden die neuen "Zahlen" ungeduldig erwarten - andere werden hoffen, dass der Veranstalter vergisst sie zur Auswertung einzureichen ...

Runde 6:

Nur 1 Sieg, 1 Remis und 3 Niederlagen
Die Vorschlussrunde war wieder nicht frei von Überraschungen. 
Lennard verlor kampflos; und da er für die letzte Runde nicht ausgelost wurde, bleibt es bei den 2,5 Punkten: Er wird damit sicherlich nicht zufrieden sein, da das Ergebnis nicht seinem Leistungsvermögen entspricht.
Klaus und Ralf konnten in der Runde auch keinen Boden gut machen; Für beide gilt: ein Remis = 50%, und würde das Gesamtergebnis noch retten. Ralf hat dabei die besseren Chancen (wegen der Zulosung des Gegners) als Klaus.
Peter hat die 50% schon sicher; ob es für ihn ein Trost ist? Das Remis in dieser Runde, und ein Pflichtsieg in der letzten Runde können am Ende immer noch 4,5 Punkte ergeben, Sein Startlistenplatz ist aber nicht mehr zu erreichen.
Was soll man zu Sheng noch schreiben? Diesmal hat sie einen Niederländer (1656) mit Schwarz aufs Kreuz gelegt! Das macht nach 6 Runden 4 Punkte, was Platz 22-50 bedeutet; exakt ist es der 41. Platz bei 189 Startern. Für die Schlussrunde erhielt sie nun noch das Hammerlos gegen den Setzlistenrang 5 (DWZ 1690).

 

Runde 5:

Zwei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen
Vor den beiden letzten Runden haben Peter, Ralf, Sheng und Klaus je 3 Punkte und Lennard 2,5. Die Chance die 50% zu überspringen, ist für alle noch wahrscheinlich.
Peter und Klaus mussten sich in der 5. Runde geschlagen geben und verpassten es leider, ihre gute Ausgangsposition auszubauen. Dadurch konnte Ralf mit einem Remis zu beiden aufschließen.
Sheng holte ihren dritten Sieg (erwähnenswert ist dabei der hohe DWZ-Durchschnitt ihrer Gegner mit 1618, der sich durch die Auslosung für die nächste Runde auf 1625 erhöht; das sind ca. 300 Punkte über ihrer eigenen DWZ). Bei den Auslosungen ist sie also nicht gerade vom Glück begünstigt worden. Egal was die beiden letzten Runden bringen, sie kann sehr zufrieden sein.
Das gilt auch für Klaus, der uns bisher in Erstaunen versetzt!
Lennard hat - wie Sheng - ebenfalls kein Glück mit der Auslosung: Er muss schon zum dritten Mal gegen einen Gegner ohne DWZ ran. In der 5. Runde holte er seinen zweiten Sieg, dem hoffentlich noch zwei folgen werden.

Runde 4:

Immer munter hoch und runter ... 
Nach der verkorksten 3. Runde gab es diesmal wieder 4 Siege und ein Remis.
DIE Überrachung ist Klaus!  Bei einem DWZ-Durchschnitt seiner Gegner hat er 3 aus 4 geholt; wirklich beeindruckend. I Runde 5 kommt der nächste 1600er.
Wieder auf Kurs ist Peter, der nun ebenfalls bei 3 Punkten steht. Auch sein nächster Gegner ist schlagbar.
Ralf hat seine Remisserie beendet - zum Glück in die richtige Richtung; mit jetzt 2,5 Punkten bekommt er es  nun mit einem aus den TOP 15 zu tun - eine Herausforderung!
Die Auslosung für die kommende Runde ist für Sheng leider unglücklich verlaufen; Ein Remis wird schon schwer genug, mit einen Sieg kann man kaum rechnen. Bei jetzt 2 Punkten hängt dann alles von den beiden Runden am Schlusstag ab.
Lennard spielte die 4. Runde remis, und muss nun versuchen, aus den drei letzten Runden 2,5 Punkte zu holen, um die 50%-Marke zu erreichen. Das Spielvermögen dazu hat er ja!

 

Runde 3:

Der Wind hat sich gedreht!
Diesmal gab es nur ein Remis zu bejubeln ..
Ralf
baute seine Serie aus; er wird in der nächsten Runde wohl alles versuchen, dies zu ändern!
Peter musste sich überraschend geschlagen geben, hat aber in der 4. Runde erneut die Chance sein Punktekonto aufzustocken.
Das wird für Klaus - nach seiner Niederlage gegen einen starken Gegner - nicht einfach werden, denn mit Mustafa Pitic sind die Chancen auf einen Sieg eher gering; ein Remis wäre hier schon ein Erfolg.
Lennards "0" kann man schlecht beurteilen, da sein Gegner keine Wertungszahl vorweisen konnte. In der nächsten Runde hat er wieder eine gute Chance auf einen vollen Punkt.
Sheng hatte zum dritten Mal einen 1600er vor der Brust; da ist der bisher eine Punkt durchaus ein Erfolg. Diesmal war die Chance (mit Schwarz) zu punkten nicht sehr wahrscheinlich. Ab jetzt vielleicht noch zwei Punkte draufpacken, und das ganze Turnier wäre ein Erfolg. Der nächste Gegner (bei einem Punkt und ohne DWZ) ist wahrscheinlich kein "Überflieger" ...

Runde 2:

Peter und Klaus weiter mit "weißer Weste" 
Dass es so gut wie in Runde 1 weitergehen würde war nicht anzunehmen; immerhin holte unser "Pulk" 50%.
Klaus` "Marsch an die Spitze" hält an - und wieder musste ein 1600er dran glauben! Ein tolles Zwischenergebnis! Aber der nächste 1600-Riese wartet bereits in der nächsen Runde - "der arme Kerl" ...
Peter holte den erwarteten zweiten Sieg; es läuft also. Sein nächster Gegner hat auch "Kann-geschlagenwerden-Potential"
Sein zweites Remis steht bei Ralf zu Buche.Aller "guten" Dinge sind drei muss es aber nah der dritten Runde nicht heißen, denn das scheint ein Aufbau-Gegner zu sein. Trotzdem: der Teufel sitzt nicht im Detail, sondern gegenüber am Brett!
Noch ohne Erfolgserlebnis wartet Lennard nun auf eine Rchtngsänderung. Nachdem sein Gegner plötzlich doch eine DWZ verpasst bekam (1623), muss er nun in der 3. Runde wieder raten wie stark der wohl sein könnte. Da hilft nur, an sich selbst gleuben!
Das Los-Glück scheint es mit Sheng nich gerade gut zu meinen! Diesmal (mit Schwarz) konnte sie  nicht punkten. Und auch in Runde 3 sitzt ihr eine "1600" gegenüber. Spätestens aber in der 4. Runde sollten Gegner kommen, die "ihre Kragenweite" haben; dann helfen ihr die drei ersten Gegner-DWZ bei der neuen eigenen Zahl - sie sollte nur insgesamt drei Punkte aufs Konto bringen. Und das klappt schon!


Runde 1:

Glänzender Start unserer fünf Teilnehmer im B-Turnier!
Mit vier Siegen und einem Remis holten unsere fünf Cracks fast das optimale Ergebnis; dabei gab es gleich zwei faustdicke Überraschungen, als Klaus gegen einen Spieler mit einer DWZ von 1613 gewann, und Sheng, Ranglistenplatz 111 ihren Gegner (DWZ 1665, Ranglisten-Fünfzehnter) besiegte!
Peter, Vierter der Setzliste, kam genauso zu einem klaren Sieg wie Lennard, die beide allerdings etwas schwächere Gegner zugelost bekamen.
Ralfs Gegner (ohne DWZ) ist schwer einzuschätzen; schlecht kann er nicht sein, denn er trotzte Ralf ein Remis ab.
In der 2. Runde hat Sheng von unserem "Pentagon" den schwersten Gegner (DWZ 1618)  erwischt. Wir können aber nicht erwarten, dass es nun so weiter geht ...
Ralf und Lennard haben Pech, ihre Gegner können ebenfalls keine DWZ aufweisen. Klaus hat wieder ein schweres Spiel vor sich, und Peter könnte gewinnen.

28.10.23, 02:40 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 31.10.23, 11:08 von Frank Schmidt

Jana in der 1. Frauenbundesliga

Jana allein konnte es auch nicht schaffen ...
Die Karlsruher Schachfreunde 1853 setzen - als Gastspielerinnen - hin und wieder Tatiana und/oder Jana als "Aushilfen" ein. In der ersten Doppelrunde gegen den SV Blauweiß Allianz Leipzig und die SG 1871 Löberitz saß diesmal Jana an Brett 6.
Beide Mannschaftskämpfe gingen für die Karlsruherinnen nicht nur knapp (2,5:3,5), sondern auch recht unglüklich verloren. Jana gewann ihre beiden Partien und schlug dabei in der ersten Partie die Leipziger FM Dr. Anita Just, die sie in ein geschickt gesponnenes Mattnetz manövrierte. Der zweite Sieg gehörte zur Kategorie "war ein Kinderspiel" 
Glückwunsch Jana! 

24.10.23, 19:35 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 25.10.23, 08:21 von Frank Schmidt

Einzelpokal im Schachbezirk Mannheim

Nur Schwarz-Siege in der 1. Runde!
Die Gruppe 2 des Einzelpokals im Bezirk wurde am gestrigen Freitag ausgetragen. Die Beteiligung war "dezent", sechs Spieler nahmen den Kampf auf, darunter zwei Spieler aus anderen Vereinen und vier von unserem Verein. Die relative Ausgeglichenheit bei der DWZ der Teilnehmer ließ keine voreiligen Tipps auf die jeweiligen Sieger der drei Partien zu. Daraus folgt: wirkliche Überraschungen konnte es nicht geben.
Es kam zu folgenden  Paarungen (mit den Ergebnissen):
Lennard Böhm - Roland Brethauer 0:1
Michael Laudenklos - Hein-Peter Hehemann 0:1
Ronald Lehmann - Klaus Overhoff 0:1

Im Anschluss gab es auch gleich die Auslosung für die 2. Runde, die am 03.11.2023 stattfindet.
Roland Brethauer - Hein-Peter Hehemann
Klaus Overhoff bekam das Freilos, und steht damit bereits in der 3. Runde, die bis Ende Dezember gespielt werden muss. Die Auslosung für diese Runde gibt es nach dem 17. November...

------

Austragung:beim SC Viernheim, dem SSC Altlußheim (dort beginnt die 1. Runde bereits am 13.10.) und beim SK Mannheim 1946.
Bei uns startet die 1. Runde am 20.10., Beginn: 20.00 Uhr.
Anmeldung vor Ort: 19.45 Uhr
Spieler/Spielerinnen anderer Verein, die bei uns teilnehmen möchten, bitte voranmelden - E-Mail: fschmidt_madd@t-online.de

D
as Startgeld in Höhe von 3 EUR muss vor der 1. Runde entrichtet werden!
Die Auslosung erfolgt frei!

Frank Schmidt

12.10.23, 13:21 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 21.10.23, 02:16 von Frank Schmidt

Neckarsteinacher Jugend-Open

Gar nicht so übel die Bilanz
Drei unserer Kinder nahmen kurz vor Ferienbeginn an dem immer gut organisierten Turnier teil. Die Hürde? Auch "Neulinge" konnten richtig schwere Gegner zugelost bekommen, da es nur ein Turnier gab - aber dann mit getrennten Wertungen nach Altersgruppen.
Milena (U10) betrat bei ihrem erst zweiten Turnier also Neuland, und musste am Ende die Erfahrung machen: ich hab′ noch viel zu lernen. Aber Kopf hoch; Niederlagen sollten Ansporn sein daraus zu lernen. Dann kommen die Erfolge fast von allein.
Sarah (U10), schon in der Einsteigerklasse eingesetzt, holte aus den fünf Runden immerhin zwei Punkte. Damit bestätigte sie in der Endabrechnung ihren Startranglisten-Platz und auch ihre bisherige DWZ. Fazit: Gut gemacht!
Kimo (gerade erst 11 Jahre geworden,in der U14) spielte ein wirklich gutes Turnier. Bei 33 Startern in dieser Altersklasse belegte er den 11. Platz. Mit drei Punkten blieb er über der 50%-Marke und verbesserte damit seine DWZ um 81 Punkte; darauf kann er aufbauen und vor allem stolz sein! 

10.08.23, 17:47 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 13.08.23, 10:13 von Frank Schmidt

Starker Auftritt

Sheng Lu überzeugt auch bei der U12
Beim Talentsichtungsturnier am 15./16.07 in Stuttgart, das in zwei Leistungsgruppen gespielt wurde, startete Sheng (9 Jahre) in der leistungsstärkeren Gruppe bei der U12. Im Feld der 35 Jungen und Mädchen (leider viel weniger Mädchen [9]) ging sie von Startranglistenplatz 22 ins Turnier, und hatte es dabei mit DWZ-Größen bis über 1500 zu tun.
Nach den sieben Runden - wobei sie in sechs Partien gegen deutlich höher bewertete Gegner (im Durchschnitt +152) antreten musste - erspielte sie 4,5 Punkte, was den 7. Platz bedeutete. Ganz stark! 
Ihr DWZ-Zuwachs ist gewaltig!

Wir gratulieren Sheng zu ihrem bemerkenswerten Auftritt.

22.07.23, 10:16 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 25.07.23, 02:06 von Frank Schmidt

Ältere Artikel