Berichte SK Mannheim 2 Ergebnisse

Überraschender Sieg der II. Mannschaft.

Bericht von Pascal Gerhardt:

Am Ende ist es wieder der Kapitän, der den Sieg in trockene Tücher bringt - Rafael gewinnt sein Endspiel und holt den entscheidenden Punkt zum 4,5:3,5 gegen die Favoriten aus Leimen. Dabei sah es am Anfang noch so aus als würde Leimen standesgemäß die zwei Punkte aus Mannheim mitnehmen, als Andreas seine Partie verlor und Axel am letzten Brett mit einem Remis zufrieden sein musste. Doch Julian glich souverän wieder aus und holte den ersten vollen Punkt der Mannschaft in dieser Saison. Danach war es lange Zeit ruhig - bis Pascal in einer komplizierten Stellung in eine schlechtere Endspielstellung abwickelte und dann in Zeitnot seinem Gegner nicht standhalten konnte. Leimen wieder vorn, doch überraschend konnte Peter seine Partie gewinnen als sein Gegner grob patzte und eine Qualität einstellte. Danach holten Werner und Christian an den vorderen Brettern gegen weitaus stärkere Gegner und in durchaus verzwickten Stellungen jeweils einen halben Punkt zum 3,5:3,5. Danach hing alles an Rafael, der wie oben beschrieben die Nerven am Ende auch behielt. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. 

04.11.18, 17:23 von Christian Vetterolf
Letzte Änderung: 05.11.18, 01:25 von Frank Schmidt

Chaos 2

Pascal hat das Wort : 

6,5 : 1,5 gegen den Tabellenführer plus den Derbysieg im Stadtduell machten den ohnehin guten Tag perfekt.

Rafael begann nach 90 Minuten mit dem ersten Punkt - sein Gegner begab sich bereits in der Eröffnung in eine aussichtslose Stellung. Kurz darauf endete die Partie von Hans in einem klaren Remis-Endspiel. Bei Christian Strieck hatte sich derweil eine Stellung entwickelt, in der sich beide Parteien Matt drohten - mit dem besseren Ende für unseren Kameraden. Ein paar Sekunden später kapitulierte dann auch Bernds Gegner - Bernd profitierte von einem Tempovorteil im Endspiel. Udo machte ein paar Minuten später dann alles klar und gewann seine wilde, aber spannende Partie. Danach hagelte es Remis-Angebote auf allen Brettern - Peters Gegner musste entsprechend der Endspielstellung das Angebot annehmen. Jetzt liefen nur noch zwei Partien - Pascal hatte eine extrem verloren aussehende Stellung nach Gewinn einer Qualität noch in ein totes Endspiel abgewickelt, doch seine Gegnerin machte einen entscheidenden Fehler, so dass die Partie zu seinen Gunsten kippte. Im gleichen Moment nahm Christians Gegner das erneute Remis-Angebot an, da der Kampf sowieso schon entschieden war - die Stellung war zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch sehr spannend.

Damit ist der Aufstieg perfekt. Unsere II. Mannschaft schließt in der kommenden Saison zur I. Mannschaft in die Bereichsliga auf. 

22.04.18, 21:35 von Rafael Rimpler
Letzte Änderung: 22.04.18, 21:37 von Rafael Rimpler

SK Lindenhof 3

Eine schöne Turnieratmosphäre gab es beim Spiel gegen Lindenhof 3, da alle 5 ihrer Mannschaften dort spielten. Und Lindenhof 3 bot eine gute Aufstellung auf, bis Brett 8 nur "1600er" oder besser ! Trotzdem ging es für uns gut los : Peter und sein Gegner neutralisierten sich gegenseitig an Brett 1 zum remis, Christoph hingegen hat an Brett 7 "alles richtig gemacht" (Zitat Peter) und gewonnen. Mein Spiel war ein Duell auf Augenhöhe : Beide verpassten gute Züge und im 35. Zug spielte ich die Zugwiederholung zum remis, leider sah ich bei knapper Zeit die bessere Fortsetzung nicht. Bei Hans lief es besser : Nach abgelehntem Remisangebot überschritt seine Gegnerin vor dem 40. Zug die Zeit. Zwischenstand also 3 : 1 und trotzdem keine Vorentscheidung. Denn Michael konnte ein Läuferendspiel mit Minusbauern leider nicht halten und Christian S. leider sein Endspiel auch nicht. Udos Figurenopfer brachte seinen Gegner zwar Bedrängnis, aber nicht zum "Einsturz", und so stand es 3 : 4, als Christian als letzter bis 16.20 h !! kämpfte und es tatsächlich schaffte uns ein Mannschaftsremis zu bescheren. Wow !

Dank der Ergebnisse der Konkurrenz haben wir immer noch 3 Punkte Vorsprung auf Platz 3 - sieht also echt gut aus.....

12.03.18, 11:52 von Rafael Rimpler

VLK Lampertheim

Diesmal ging unser Matchplan (vorne nicht verlieren, hinten gewinnen) sehr gut auf. Matthias, Peter und Udo erreichten gegen gute Lampertheimer je ein Remis. Hans gewann, da sein Gegner die Zeitkontrolle nicht schaffte und auch ich konnte mal wieder einen Sieg beisteuern. Nach Franks und Pascals Siegen war auch schon alles klar, sodass Christians Remis den 6:2-Sieg abrundete. 

Nach 6 Runden haben wir 10:2 Punkte auf dem Konto, 3 Punkte vor Platz 3. Sieht immer noch gut aus....

18.02.18, 22:47 von Rafael Rimpler
Letzte Änderung: 19.02.18, 04:55 von Frank Schmidt

SC Lampertheim

Trotz einer moderaten Rotation waren wir der Austellung nach favorisiert, aber wie heißt es so schön : "DWZ schießt keine Tore". Das 1. Ergebnis war leider eine Null von Arkady nach einem spekulativen Turmopfer seines Gegners, schade. Es folgten 2 remis von Peter und Udo gegen starke Gegner, OK. Ich habe mich leider in eine Stellung ohne echte Gewinnaussichten manövriert und war für das Remisangebot  dankbar. Christian Striecks Spiel  war immer im Remisbereich. Christoph hielt das Remis im Bauernendspiel und Andreas schaffte dies im Turmendspiel mit 2 Minisbauern, gut gemacht. Der einzige Sieger auf unserer Seite war Christian Vetterolf, der damit das 4-4 klarmachte. 

Im Moment stehen wir auf Platz 2 vor unserem nächsten Gegner, VLK Lampertheim. Sieht also gut aus.

29.01.18, 11:28 von Rafael Rimpler