Bürgerhaus Neckarstadt West, Vereinslokal des Schachklub Mannheim 1946 e.V.

Berichte SK Mannheim 4Ergebnisse

Eine verschmerzbare Niederlage

Ein Bericht von Peter Sewarte.

Unsere 4. Mannschaft trat als reine Jugendmannschaft gegen Lindenhof 4 an, ein Team aus fünf jungen Erwachsenen.
Für Aristotelis, der krank zu Hause bleiben musste, konnte kein Ersatz mehr gefunden werden, so dass wir mit 0:1 hinten lagen. Schnell wurde klar, dass es dieses Mal nicht reichen würde. Julian ist das Spiel gleich in der Eröffnung entglitten, was sich nicht mehr gutmachen ließ. Als Boris in guter Stellung ein fieses Zwischenschach übersah, was ihn die Dame kostete, war der Mannschaftskampf verloren – 0:3.
Dann bewiesen die übrigen Spieler großen Kampfgeist. Michael gewann ein sehr ordentliches Spiel am ersten Brett gegen die Mannschaftsführerin der Lindenhöfer und Sheng erkämpfte nach weit über 3½ Stunden ein Remis in einem Bauernendspiel, das alles andere als einfach war. Respekt vor dieser Leistung! Saisonübergreifend ist sie nun in 12 Partien ungeschlagen (11,5 Punkte) - für eine Fortsetzung dieser Serie spricht Einiges!
Am Ende war das Ergebnis von 1,5:3,5 nur eine Randnotiz.
Noch eine Randnotiz: Mit Aristotelis an Brett 3 wären Sheng und Julian ein Brett nach hinten gerutscht - damit wäre womöglich ein anderes Ergebnis herausgekommen...

17.10.22, 20:00 von Christian Vetterolf
Letzte Änderung: 18.10.22, 01:02 von Frank Schmidt

Verbandsrunde 2022 / 2023, 1. Spieltag:

Sensationsergebnis!!
Unsere 4. Mannschaft - mit vier Spielern und einer Spielerin, die in der letzten Saison alle noch in der Einsteigerklasse als 4. Mannschaft spielten (verstärkt nun mit Sheng, letzte Saison 5. Mannschaft) - tritt in dieser Saison in der Kreisklasse B an.
Gegner war beim Auswärtsspiel die 6. Mannschaft des Bundesligisten SC Viernheim. Die Chancen (nach dem wir die Aufstellung unseres Gegners sahen) waren "gleich Null". Aber wenn man schon wusste, eine Niederlage ist nicht zu vermeiden, wollte man aus dieser Situation das Beste daraus machen.

UND SIE MACHTEN ES VERDAMMT GUT!!!

(Die Reihenfolge der einzelnen Ergebnisse kenne ich nicht, deshalb ist die Reihenfolge [die Bretter 1, 2 und 5] bei den Ergebnissen nicht unbedingt korrekt.)
Eine Interna bekam ich heute noch mitgeteilt, dass Shengs Partie drei Stunden dauerte, und Artistotelis′ Partie sogar 4 Stunden - beide müssen also hart gekämpft haben - tolle Einstellung!! 

Die DWZ-Vorgabe war 1402-1063 für unseren Gastgeber (am 1. Brett ein Spieler mit DWZ 1951).
Am 1. Brett nahm Michael Basovskiy (1245) diese Herausforderung an, und am Ende holte er ein Remis - das konnte man nun überhaupt nicht erwarten!
Das 2. Brett war mit Boris Sterzer - mit Schwarz - (1166) besetzt; Boris musste die Überlegenheit seines Gegners (1406) akzeptieren. Julian Kopf (905, Brett 5) holte dann gegen seine Gegnerin (1199) ein wichtiges Remis - Augenzeugen sahen sogar noch einen halben Punkt mehr als möglich an. 
Zu dem Zeitpunkt lagen wir also mit 1:2 zurück.
Es spielten noch unsere beiden Jüngsten. Nach 3 Stunden hatte Lu Sheng (991) ihren Gegner (1206) niedergerungen und damit den 2:2-Ausgleich hergestellt. Nun kam es auf Aristotelis Blatzos (Brett 3, 1006) an, wie er sich gegen seinen Gegner (1249) schlagen würde. Nach 4 Stunden hatten wir die Antwort: Der "Löwe von Sparta" holte den zweiten Sieg für unsere Mannschaft, was den kaum zu glaubenden 3:2-Sieg bedeutete!
;
Glückwunsch für unsere Mannschaft zu DIESEM Ergebnis!

25.09.22, 16:59 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 03.10.22, 20:04 von Frank Schmidt

Makelloser Saison-Abschluss

Reilingen 3 wurde überrollt
Wenn ein Mannschaftskampf mit einem 8:0 ausgeht, kann man nicht meckern. Von den beiden Brettern 1+2  - Boris Sterzer und Aristotelis Blatzos - konnte man ohnehin einen Sieg erwarten, dass aber auch Julian und vor allem Anna je zwei Punkte holten, war nicht unbedingt selbstverständlich, denn Reilingen 3 war lange Zeit der "Primus" in der Kreisklasse C.
Durch diesen Sieg schob man sich noch auf den 2. Platz vor. Da wir ja die beiden Teams in dieser Klasse nicht in eines mit "Titel-Ambitionen" und das andere in ein "Kämpft-euch-irgendwie-durch"-Aufgebot aufgestellt hatten, ist diese Platzierung schon ein schöner Erfolg.
In der nächsten Saison werden Boris und Aristotelis in die 3. Mannschaft eingebaut (genauso wie Michael Basovskiy); Sheng aus der 5. Mannschaft verlieren wir dabei natürlich nicht aus den Augenwinkeln. Für die Einsteigerklasse ist sie einfach zu stark - und das mit erst 8 Jahren!

Apropos 5. Mannschaft: die belegte am Schluss Rang 4 - ebenfalls sehr gut!
Fazit: Wir haben im Kinderbereich eine Anzahl hoffnungsvoller Spieler und Spielerinnen. Dazu gehören auch noch Kimo, Themis, Maya, Anna, David, Elena  und auch Sarah - klingt doch wirklich gut!

26.06.22, 18:01 von Frank Schmidt
Letzte Änderung: 27.06.22, 13:56 von Frank Schmidt

Die Mannschaft war in dieser Runde spielfrei!

22.05.22, 16:48 von Frank Schmidt

2 Punkte

Die "Vierte" kam zu zwei kampflosen Punkten, da Altlußheim 3 abgesagt hat.

08.05.22, 16:58 von Frank Schmidt